Allgemein

15 Beiträge

Das diesjährige Aus für das Seifenkistenrennen

Die Absage markiert aber auch den Start einer neuen Veranstaltungsreihe für ukrainische Künstler:innen

Leipzig, 11.04.2022 – Nach reiflicher Überlegung haben wir, der Kultur- und Kommunikationszentrum naTo e. V., uns als Veranstalter dazu entschlossen, den für den 15. Mai 2022 angesetzten Prix de Tacot, das Leipziger Seifenkistenrennen, abzusagen. Im Folgenden nehmen wir zu den Beweggründen dieser Entscheidung Stellung und geben Ausblick auf ein Alternativprogramm – eine Veranstaltungsreihe unter dem Titel »EIN LIED FÜR DIE MENSCHEN – Für Frieden in der Ukraine und eine gemeinsame Zukunft«, die an diesem dritten Sonntag im Mai anlaufen soll:

In der aktuellen Lage stehen wir als Veranstaltungsbetrieb permanent vor Gewissenskonflikten. Seit Kriegsbeginn in der Ukraine haben wir uns immer wieder gefragt, wie unsere Arbeit weitergehen sollen.

In Zeiten, geprägt von Leid, Flucht und Verlust erscheint es uns unmöglich, einfach zur Tagesordnung überzugehen. Wie also verhalten wir uns angesichts anstehender Großveranstaltungen wie dem Seifenkistenrennen, das vor allem eines ist: ein Spaß-Event? Nach langen Gesprächen und Abwägungen haben wir schweren Herzens die Entscheidung getroffen, dass in diesem Jahr kein Seifenkistenrennen stattfinden wird.

Wir bedauern dies sehr, haben wir uns doch nach zwei Jahren pandemiebedingter Beschränkungen nichts sehnlicher gewünscht, als uns endlich wieder mit vollem Elan in ein kunterbuntes Spektakel für Groß und Klein zu stürzen. Doch Klamauk in solch einem Rahmen auf die Bühne beziehungsweise auf den Fockeberg zu bringen, während jeden Tag Nachrichten von immer schlimmerem Ausmaß um die Welt gehen, fühlt sich für uns einfach nicht richtig an. In dieser Situation halten wir es für wesentlich wichtiger, unsere Energie für die Etablierung von Angeboten einzusetzen, mit denen wir die Menschen in der Ukraine wie auch Geflüchtete hier vor Ort unterstützen können.

Deshalb wird am 15. Mai in der naTo eine Veranstaltungsreihe starten, in der wir in den nächsten Wochen und Monaten regelmäßig ukrainischen Künstler:innen, die ihre Heimat verlassen mussten, Auftritte ermöglichen und ihnen damit eine Perspektive für ihr zukünftiges Leben hier in Leipzig eröffnen.

Neben den erschütternden Nachrichten und Bildern, die wir jeden Tag aus der Ukraine erhalten, finden wir es besonders bestürzend, dass durch Putins brutalen Angriffskrieg tiefe Gräben zwischen den Völkern gerissen werden, die auch nach einem möglichen Ende des Krieges noch über viele Jahre zu Konflikten führen werden. Mit unserer Reihe wollen wir deshalb auch einen Beitrag dafür leisten, dass erste Brücken über diese Gräben gebaut werden und das Vertrauen zwischen den Menschen zurückkehren kann. Wir werden uns darum bemühen, dass bei den Veranstaltungen möglichst häufig ukrainische, russische und belarussische Künstler:innen gemeinsam auftreten.

Aktuell sind wir dabei, die Reihe zu konzipieren und die erforderlichen Kontakte und Netzwerke aufzubauen. Der Auftakt wird am 15. Mai in der naTo stattfinden. Detaillierte Informationen zum Pro-gramm und wie es in den folgenden Monaten weitergehen soll, folgen in Kürze.

Bei Fragen schreibt uns jederzeit gerne eine Mail an seifenkiste@nato-leipzig.de .

Kalender gezückt – am 15. Mai findet das Seifenkistenrennen 2022 statt!

Die Fahrschüler | Foto: Chris Chico Fischer (2019)

Zwei Jahre ohne Seifenkistenrennen kamen uns endlos lang vor. Höchste Zeit also, schon einmal die Vorfreude zu entfachen, denn wir haben einen Termin für das 29. Seifenkistenrennen:

Am 15. Mai 2022 rollen endlich wieder eure rasanten Renngefährte über den Fockeberg.

Und das Beste ist: Die Anmeldung zum Rennen ist ab sofort geöffnet! Nutzt dafür einfach unser Online-Formular unter dem Website-Reiter „Anmeldung“ oder klickt hier: Anmeldung Seifenkistenrennen

Eure Schulklasse hat Teams gebildet und ihr wollt bei der Schulliga dabei sein? Dann nutzt dafür bitte das gesonderte Anmeldeformular – zu dem geht es hier entlang: Anmeldung Schulliga

Bitte beachtet beim Bau eurer Seifenkisten alle die baulichen Bestimmungen, die wir hier für euch zusammengefasst haben. Für alle Teilnehmer:innen unter 18 ist außerdem wichtig: Denkt daran, zum Rennen die Einverständniserklärung eurer Erziehungsberechtigten mitzubringen.

Soweit, so gut! Das wird toll!

Buntes Marktreiben, turbulentes Bühnenprogramm

Bestes Wetter lockte zahlreiche Besucher*innen zum Fockebergmarkt der naTo

Leipzig, 18.07.2021 – An diesem Sonntag trafen beim Fockebergmarkt ein weiteres Mal Markttreiben und kulinarischer Genuss auf Bühnenunterhaltung und spannende Mitmach-Aktionen. Bei strahlendem Sommerwetter zog es zahlreiche kleine und große Leipzigerinnen an den Fuß des Fockeberges. Die Tatsache, dass auch in diesem Jahr das Seifenkistenrennen pandemiebedingt pausieren musste, tat der Stimmung dabei in keiner Weise einen Abbruch.

Stattdessen herrschte den ganzen Tag über Ausgelassenheit. Dafür sorgte neben einem vielfältigen Marktangebot nicht zuletzt auch das abwechslungsreiche Bühnenprogramm. Das Knalltheater fesselte mit seinem „Märchenbrei“ von Anfang an die kleinen Zuschauerinnen, während die Gruppe Vogelfrei mit einer imposanten Ring Akrobatik-Performance beeindruckte. Auch das Tanzstudio Tendance und der Artistik Schulprojekt sorgten mit ihrem abwechslungsreichen Repertoire für Stimmung im Publikum, während die Musikschule Tonart und Duo Leo den Durst nach musikalischer Darbietung stillten.

Ringakrobatik-Performance von Vogelfrei. Foto: die naTo 2021

Beim ersten Spiel des Tages, der Fockeberg Rallye, ging es für die Familienteams runter von der Bühne und rein in die Natur. Hier galt es, sich mit Hilfe von Karten im Gelände zurechtzufinden und Station für Station anzulaufen. Mit jeder Station sammelten die Teilnehmer*innen Briefumschläge, in denen sich Wortbruchstücke befanden, die schließlich im Kopf-an-Kopf-Rennen zu einer Botschaft zusammengepuzzelt werden mussten. Die sechsköpfige Fockebande triumphierte schließlich und legte als erstes den Lösungssatz: „Wir erfüllen die Sehnsucht nach Unterhaltung, Spaß und Schönheit in der Bewegung.“ Freuen konnten sie sich über den Sonderpreis der Leipziger Gruppe für die familienfreundlichste Ingenieursleistung und weitere Sachpreise.

Die Teams versuchen das Lösunswort der Fockeberg-Rallye herauszufinden. Foto: die naTo 2021

Als nächstes kamen die Künstler*innen von morgen ganz groß raus. Zahlreiche Bilder wurden beim Malwettbewerb eingereicht. Ziel war es, die schönste Seifenkiste der Welt zu malen. Das Gewinnerbild zeigte eine kunterbunte Kombination aus Seifenkiste und Schrift. Ob Möhren- oder Kartoffelantrieb, mit der Gewinnerkiste war so einiges möglich, weshalb sie vollkommen zu Recht mit dem Designpreis des naTo-Ästhetikrates ausgezeichnet wurde.

Als nächstes kamen die Künstlerinnen von morgen ganz groß raus. Zahlreiche Bilder wurden beim Malwettbewerb eingereicht. Ziel war es, die schönste Seifenkiste der Welt zu malen. Das Gewinnerbild zeigte eine kunterbunte Kombination aus Seifenkiste und Schrift. Ob Möhren- oder Kartoffelantrieb, mit der Gewinnerkiste war so einiges möglich, weshalb sie vollkommen zu Recht mit dem Designpreis des naTo-Ästhetikrates ausgezeichnet wurde.

Das nächste Spiel erinnerte ans Einzelzeitfahren des Seifenkistenrennens auf dem Bergplateau. Beim Parcours-Ritt war eine gute Portion Geschicklichkeit gefragt, galt es doch eine Miniatur-Seifenkiste mittels Schnuraufrolltechnik durch einen Hindernis-Parcours zu manövrieren. Nach anfänglichen Schwierigkeiten und Material-Crashs auf der Hindernisrampe, zog ein 11-jähriger Leipziger letztlich an allen vorbei. Belohnt wurde er für seine Geschicklichkeit mit dem Sonderpreis der Ur-Krostitzer Brauerei für promillegenaues Einparken – natürlich in Limonaden-Form.

Beim letzten Spiel des Tages, dem Harzer Achsen-Roller, wurde es ein wenig verrückt. Die Kombination aus eine Rampe heruntersausenden, ausrangierten Seifenkisten-Achsen und Gejodel – entweder selbst oder vom Band – war für Teilnehmerinnen und Publikum gleichermaßen amüsant. Während sich die Verliererinnen mit einem Laib der riechenden Harzer Käsespezialität begnügen mussten, sahnte der Sieger den Heimatpreis des naTo-Ästhetikrates ab. So ging ein prall gefüllter Markttag am frühen Abend mit vielen zufriedenen Gesichtern und glücklichen Gewinnerinnen zu Ende.